i.MX6-basierte CPU-Module von PHYTEC

NXP i.MX6 (ARM®v7) unter QNX®

phyFLEX-i.MX6 Prozessormodul
phyFLEX® i.MX6 (Bildquelle: PHYTEC Messtechnik GmbH)

Der i.MX6 Prozessor von NXP (vormals Freescale) rangiert am oberen Ende der Leistungsskala im Embedded-Bereich und ist daher auch für Aufgaben geeignet, die bisher leistungsfähigeren PC-Plattformen vorbehalten waren.
Der Prozessor ist in der Lage, bis zu vier Displays gleichzeitig anzusteuern, wobei durch die eingebauten Hardware-Codecs auch Videoströme integriert werden können. Dadurch kann er auch für anspruchsvolle Aufgaben in den Bereichen industrielle Prozessvisualisierung, Medizintechnik oder Infotainment eingesetzt werden.

Er verfügt über eine Vielzahl von Schnittstellen: 2x USB, 2x CAN, Ethernet, PCIe, diverse GPIO, 5x SPI, PWM, 6x UART, 3x I²C und nicht zuletzt 2 Kamerainterfaces. Dadurch ist er auch für Headless-Systeme im Bereich industrieller Steuerungen bestens geeignet. Aufgrund der hohen Rechenleistung können Datenaufnahme, Verarbeitung und ggf. Visualisierung auf einem einzigen Chip integriert werden. Die QNX Adaptive Partitioning Technologie unterstützt diesen Ansatz hervorragend, indem sie diese unterschiedlichen Module auf der Software-Ebene separiert.

PHYTEC Messtechnik GmbH bietet diesen Prozessor auf verschiedenen Modulen an:

  • Das phyFLEX-i.MX6 Modul mit der prozessorunabhängigen Belegung der Steckerleisten und umfangreichen I/O. Eine vollständige Beschreibung des CPU-Moduls finden Sie hier.
  • Das kompaktere phyCORE-i.MX6 für sehr dedizierte Anwendungen und auf den Prozessor optimierten Belegung der Steckerleiste. Eine vollständige Beschreibung finden Sie hier.
  • Das noch kleinere phyCORE-i.MX6UL Modul ist für Anwendungen mit deutlich geringerer Leistungsaufnahme und sensiblem Kostenrahmen gedacht. Eine vollständige Beschreibung finden Sie hier: PHYTEC phyCORE-i.MX 6UL SEGIN SBC

Für beide jeweils zugehörigen Development Kits (Rapid Development Kit RDK für phyFLEX, phyBOARD-MIRA für phyCORE) hat die BitCtrl Systems ein passendes QNX Board Support Package entwickelt. Technischen Support erhalten Sie direkt von uns.

Unterstützung für das SEGIN-Board im BSP ist in Vorbereitung.

QNX BSP: Hintergrundinformationen

Für den i.MX6 Prozessor existiert eine Reihe von Referenz-Boards, für die seitens QNX® Board Support Package (BSP) bereitgestellt werden. Deshalb wurde das BSP für die PHYTEC i.MX6-Module aus diesen vorhandenen BSPs abgeleitet, wobei kein Quellcode kopiert wurde. Alle Komponenten, die auf beiden Plattformen lauffähig sind (z.B. Treiber für den Onboard Ethernet Controller oder die Startup-Bibliothek), werden nur referenziert.

Roadmap

Komponente Verfügbar 2H19 1H20 Zukunft
Startup-Programm X      
Support für i.MX6 Solo     I  
Support für QNX6.6 X      
Support für QNX 7 X      
Support für i.MX6UL   C    
Optimiertes IFS X      
FAT-Hosted Root-FS   EA    
eMMC-Hosted Root-FS X      
NAND Flash Treiber X      
UART X      
I²C (QNX Standard) X      
I²C/SMBus (new framework)   C    
Ethernet X      
SPI NOR Flash X      
SPI Master X      
EEPROM 24C32 (Bibliothek) X      
Watchdog X      
USB Host X      
SDHC card X      
Screen Graphics auf DVI X      
LCD Support (PL 1365.1) X      
Touch Screen Treiber X      
Displayhelligkeit (auto) X (P)    
Audio EA      
Kameraschnittstelle X      
PMIC DA906x     I  
IPL SDHC   EA    
IPL NAND       I
CAN X      
MX6 TEMPMON X      
STMPE811 Temp Sens   P    
MAX103x ADC     P  
PCIe X      
BCH-Engine MEM-2-MEM     I  
CAAM encrypt/decrypt     I  
NVRAM filesystem daemon     I  

Legende: X = Verfügbar, EA = Vorabversion, C = Wird erstellt, P = Geplant, I = Untersuchung

Erstellen

Für den Erstellungsprozess ist es notwendig, zuerst das BSP für das Sabrelite Board zu importieren. Es kann von folgender URL bezogen werden: http://community.qnx.com/sf/wiki/do/viewPage/projects.bsp/wiki/FreescaleImx6QSabreLite. Die aktuelle Version 1.4.4 des BSP arbeitet zusammen mit dem BSP für das Sabre Lite vom 25. Oktober 2016 (QNX 6.6, Buildnummer 808) bzw. 23. Januar 2015 (QNX 6.5, Buildnummer 93).

Für QNX 7 nutzen Sie bitte das SabreSMART Referenz-BSP, welches über das QNX Software Center installierbar ist. Wir haben mit Buildnummer 11 getestet.

Ein besonderes Highlight unseres BSPs ist die Fähigkeit, alle Quellen inklusive einer installationsfähigen SD-Karte mit einem einzigen Klick zu bauen. Wir haben dazu ein "Build und Release Engineering Projekt" erzeugt ("releng"). Alles, was Sie dann noch tun müssen ist, die erzeugten Archive auf eine SD-Karte zu übertragen und ein einziges Skript in der Barebox zu starten. Somit haben Sie den gleichen Komfort bei der Installation wie auf einem Standard-PC.

Schulung

Eine Schulung ist der beste Weg, das QNX Neutrino RTOS, das phyFLEX-i.MX6 Rapid Development Kit und das Board Support Package kennenzulernen. Bei Firma PHYTEC in Mainz finden regelmäßig Trainings statt. 

Für eine Teilnahme an einer Schulung registrieren Sie sich bitte direkt bei Fa. PHYTEC.

Support

Haben Sie Schwierigkeiten bei der Benutzung des BSP? Nutzen Sie unseren Helpdesk. Auch spezifische Weiterentwicklungen können Sie hierüber oder über das allgemeine Kontaktformular anfragen.

QNX® ist ein eingetragenes Warenzeichen von QNX Software Systems. phyFLEX® ist ein eingetragenes Warenzeichen von PHYTEC Messtechnik GmbH.